Hessen Türk Toplumu 09.04.2022 Tarihinde gerçekleştirdiği Genel Kurulu neticesinde yeni yönetim kurulu üyelerini seçti

 

11.04.2022 – Hessen Türk Toplumu Basın Açıklaması (TG-Hessen)

 

Hessen Türk Toplumu 09.04.2022 Tarihinde gerçekleştirdiği Genel Kurulu neticesinde yeni yönetim kurulu üyelerini seçti.

 

Başkan Atila Karabörklü tarafından gerçekleştirilen açılış konuşmasının ardından yönetim kurulu üyesi Demir Ceylan, eski başkan Erhan Songün ve üye Besra Gültekin seçim divan kuruluna seçildiler.

Genel sekreter M. Esad Şahin tarafından katılımcılara derneğin son dört yıllık faaliyet raporu sunuldu ve projeleri hakkında bilgi verildi.

 

Yönetim Kurulu’nun oy birliği ile aklanmasının ardından seçimlere geçildi ve 18 kişiden oluşan yeni yönetim kurulu belirlendi. Yeni yönetim kurulunun kendi arasında gerçekleştirdiği toplantının ardından yedi kişiden oluşan yeni yürütme kurulu oluşturuldu.

 

Buna göre:

  • Atila Karabörklü (Başkan)
  • Deniz Öziçel (Başkan Yardımcısı)
  • M. Esad Şahin (Genel Sekreter)
  • Abdullah Eldelekli (Sayman)
  • Besra Gültekin (Yazman)
  • Berrin Nakipoğlu-Schimang (Mümeyyiz)
  • Doğuş Albayrak (Mümeyyiz)

 

Yürütme Kurulu’nu oluştururken Yönetim Kurulu’nda yer alan diğer isimler ise;

Şener Sargut, Demir Ceylan, Yücel Tuna, Erhan Songün, Canan Ünal, Hüseyin Adalı, Tayfun Çilingir, Asiye Aşar, Talha Kiraz, Selda Akça, Fuat Kurt oldu.

 

Denetleme Kurulu’na Kemail Doğan ve Mete Güzel seçildiler.

 

Genel Kurul’un ardından Başkan Atila Karabörklü katılımcılara teşekkür etti ve önümüzdeki süreçte daha üretken ve daha başarılı bir yıl geçirilmesi dileğinde bulundu.

Karabörklü, kapanış konuşmasında derneğin önümüzdeki dönemde çalışma alanlarını oluşturacak konuları kısaca özetledi. Buna göre özellikle ırkçılık konusunda içinde bulunduğumuz toplumsal sorunlarla aktif şekilde mücadele edilmesi derneğin temel amacı olmaya devam edecek. Bunun yanında toplumsal ve eğitimle ilgili alanlarda sorunlu konuların giderilmesi ve demokratik ve barış içerisinde bir arada yaşanabilmesi için mücadele verilmeye devam edileceği vurgulandı.

Genel Kurul fotoğrafları için Instagram sayfamızı ziyaret edebilirsiniz.

Jahresabschlussfeier der Türkischen Gemeinde Hessen 2019

Jahresabschlussfeier der Türkischen Gemeinde Hessen mit Bundesvorstand und Vertreterrat der Türkische Gemeinde in Deutschland / Almanya Türk Toplumu in Glashütten bei Frankfurt

2019 war sowohl für uns als auch gesellschaftlich ein zweifelsohne ereignisreiches Jahr. Daher haben wir die vergangenen zwölf Monate mit Freunden, Mitgliedern und Unterstützern im Hotel Glashütten im Hochtaunuskreis rekapituliert.

Das Hauptanliegen unseres Jahresabschlussfeier war es, eine rückblickende Betrachtung unseres erfolgreichen Patenschaftsprojekts zu vollziehen. Nach einer Einführungsrede seitens des hessischen Vorsitzenden und Bundesvorsitzenden Atila Karabörklü hat der Landesprojektkoordinator M Esad Sahin diesbezüglich die verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Zuge des Projekts vorgestellt und Inhaltliches wiedergegeben.

Bei Speis und Trank konnten wir in viele Gespräche, u.a. mit unseren Kooperationspartnern, eintauchen, uns mit folkloristischer türkischer Musik umgeben und gemeinsam eine schöne Zeit verbringen. Nach einem Frühstück am nächsten Morgen fand unsere Tagung ihr Ende. Wir möchten uns nochmals bei allen Teilnehmern als auch beim Hotelpersonal und den Musikern bedanken. Ein großer Dank gebührt auch unserem langjährigen Vorstandsmitglied Sener Sargut!

 

TG-Hessen unterstützt „Hessisches Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben“

Ein breites gesellschaftliches Bündnis in Hessen stellt sich mit einem “Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben” gegen Diskriminierung und Hetze. Das Papier trägt den Titel “Die Würde des Menschen zu schützen ist Sinn der Demokratie” und soll heute in Wiesbaden vorgestellt werden. Zu den Erstunterzeichnern zählen Vertreter der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Kultur, darunter des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, der Liga der Freien Wohlfahrtspflege und des Landesausländerbeirates. Unser Landes- und Bundesvorsitzender, Atila Karabörklü, gehört zu den 48 Ersteunterzeichner*innen.

Die Presseinformation im Wortlaut finden Sie hier: http://www.agah-hessen.de/fileadmin/Dokumente/Themen/Hessisches_Plaedoyer/190510_Presseerklaerung_final.pdf

Zur Petition: http://chng.it/VybKJ8HBFh


Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 06.05.2019

Wir stehen für Meinungs-, Forschungs- und Religionsfreiheit –

Kampagne gegen Prof. Susanne Schröter


Universitäten sind wichtige gesellschaftliche Institutionen, in denen der Wissenschaft und Forschung frei nachgegangen werden muss. Die Universitäten haben im gesellschaftlichen Diskurs besondere Aufgaben. Sie liefern wissenschaftliche Erkenntnisse, eröffnen neue Perspektiven und geben Impulse für Gesellschaft und Politik. Sie bieten einen Rahmen für kontroverse Sichtweisen und Argumente für unterschiedliche Fragestellungen.


Wir als Türkische Gemeinde Hessen stehen hinter der Resolution des Hochschulverbandstages vom 1999. Danach sind Universitäten ohne die Freiheit von Forschung und Lehre nicht vorstellbar. Zentraler Punkt ist dabei die Freiheit der Wissenschaft, die von politischer und gesellschaftlicher Fremdbestimmung fern und frei gestaltet werden muss. Die Freiheit des Geistes, die die Universitäten zum Wohle der Gesellschaft zu fördern und zu sichern haben, ist ein Kernstück unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung. In diesem Zusammenhang unterstützen wir als Türkische Gemeinde Hessen Frau Prof. Susanne Schröter und befürworten, ohne inhaltliche Wertung zu beziehen, die Veranstaltung der von ihr organisierten Konferenz „Das islamische Kopftuch – Symbol der Würde oder der Unterdrückung?“.


Gleichzeitig möchten wir zum Ausdruck bringen, dass polarisierende Diskurse uns nicht voranbringen. Ganz im Gegenteil; in einer Zeit, in der Rechtspopulismus, Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus oder religionsbegründeter Radikalismus zunehmend die Mitte der Gesellschaft erreichen, brauchen wir vermehrt sachliche und differenzierte Diskussionen und Betrachtungsweisen. Als Gesamtgesellschaft haben wir alle die Verantwortung, die Akteure aus den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen für ein respektvolles, demokratisches und friedfertiges Zusammenleben zu gewinnen.


Im Namen des Vorstandes
Atila Karabörklü
Landesvorsitzender